Warum du deine Wäsche ab sofort mit Essig waschen solltest

Essig eignet sich nicht nur beim Putzen als schonende und günstige Alternative zu chemischen Reinigungsprodukten, sondern auch beim Wäschewaschen. Es macht die Wäsche weißer, beseitigt unangenehme Gerüche aus den Fasern und die Kleidung wird auch weicher.

1.) Weiße Kleidung sanft reinigen

Essig enthält eine Säure die mild genug ist die Kleidung nicht zu beschädigen, aber stark genug um Rückstände aus deren Fasern zu lösen. Dazu einfach eine halbe Tasse Essig zum Waschgang dazugeben und wie gewohnt waschen.

2.) Schwarzes bleibt schwarz

Nicht nur weiße Kleidung wird durch Essig schonend gereinigt, sondern auch Schwarzes. Dank des Essigs werden alle Waschmittelreste von der Kleidung entfernt. Dadurch bleibt die schwarze Farbe gut erhalten und verblasst nicht. Auch in dem Fall eine halbe Tasse Essig zur Wäsche hinzugeben und wie gewohnt waschen.

3.) Grauschleier werden beseitigt

Helle Kleidung bekommt oft mit der Zeit einen lästigen Grauschleier. Um das zu vermeiden einfach eine Tasse Essig in einen großen Topf mit Wasser geben und aufkochen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die betroffene Wäsche über Nacht im Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Kleidung wie gewohnt waschen. Achtung! Nur Kleidung aus 100% Baumwolle kann mit Essig behandelt werden!


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2

Free Download WordPress Themes

Auf der nächsten Seite geht's es weiter: