Tipps gegen starkes Schwitzen

Loading...

Das Schwitzen ist ein wichtiger Bestandteil des Körpers, denn durch das Schwitzen wird die Körpertemperatur reguliert und somit eine Überhitzung verhindert. Vor allem im Sommer, wenn es heiß ist schwitzen wir mehr.  Doch bei jedem ist es anders, bei dem einen tropft der Schweiß schon bei der kleinsten Anstrengung während bei anderen der Schweiß erst nach 30 min trainieren erscheint.
In manchen Situationen kann das Schwitzen ziemlich unangenehm sein, daher haben wir einige Tipps für euch die das Schwitzen und den dazugehörigen Schweißgeruch verringern.

Backpulver

Backpulver ist ein natürlicher Schweißhemmer, der den Körpergeruch neutralisiert und Feuchtigkeit absorbiert, womit das Schwitzen reduziert wird.

Erstelle eine Paste indem du 1 EL Backpulver mit Wasser verrührst. Trage diese Paste auf die Körperstellen wo du am meisten schwitzt. Lasse es 20 min einwirken und wasche es anschließend mit lauwarmen Wasser ab.

Apfelessig

Apfelessig ist auch ein sehr beliebtes Mittel gegen übermäßiges Schwitzen. Apfelessig ist adstringierend und hält dadurch den Schweiß unter Kontrolle. Egal ob innerlich oder äußerlich angewendet, er hält den pH Wert des Körpers im Gleichgewicht.
Für die äußerliche Anwendung: Nach dem waschen, ein in Apfelessig getränktes Wattepad (bzw. Watte) auf die betroffenen Stellen einreiben.
Für die innerliche Anwendung: 2 mal täglich 1 EL Apfelessig vor den Essen zu sich nehmen.

Teebaumöl

Teebaumöl hat eine antiseptische Wirkung und kann sehr gut gegen den Schweiß eingesetzt werden! Denn es vernichtet Bakterien und Pilze – das wurde sogar in Studien bewiesen. Auf die Achseln aufgetragen, hilft es, die geruchserzeugenden Bakterien zu vermindern. Teebaumöl steckt übrigens oft in Produkten gegen Fußschweiß.

 

Loading...