Sommerpflege für Aknehaut

Loading...

shutterstock_406082941

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

Sommer ist eine wundervolle Jahreszeit. Das Wetter ist warm, die Tage länger und die Haut…oft schlechter. Leider bringen Hitze und Luftfeuchtigkeit, Schweiß und erhöhte Talgasschüttung oft Mitesser und Pickel.

Aber keine Sorge: Mit nur ein paar kleinen Veränderungen in deiner täglichen Beauty-Routine haben Pickel und Co. auch im Hochsommer keine Chance!

shutterstock_435409576

 

1. Benutz Reinigungsschaum

Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit kurbeln die Talgproduktion extrem an. Leider kannst du nichts dagegen tun, aber du kannst zumindest etwas gegen die schlimmsten Folgen tun.

Die einfachste davon ist, dein Gesicht zweimal täglich mit Reinigungsschaum zu säubern. Wenn du zu außergewöhnlich öliger Haut und starkem Schwitzen neigst, kannst du es auch auf drei Mal ausweiten.

Achte aber darauf, dass du es nicht übertreibst, um die natürliche Schutzschicht deiner Haut nicht zu zerstören. Dies würde nämlich zum Austrocknen, Reizungen und einem verschlechterten Hautbild führen.


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2 3

shutterstock_178562792

 

2. Adstringens

Wenn die Temperaturen wirklich hoch klettern, kannst du auch schweißhemmende Mittel in deine Gesichtspflege integrieren.

Gute Resultate erzielt man zum Beispiel mit Hamamelis (Zaubernuss). Dazu kannst du eine Sprühflasche damit füllen und immer etwas auf dein Gesicht geben, wenn du deine Haut sich ölig anfühlt.

Egal, für welches Produkt du dich entscheidest: Du solltest darauf achten, dass es sich gut anfühlt. Sobald etwas brennt oder spannt, ist es abgebracht, das Produkt zu wechseln.

shutterstock_427818502

 

3. Benutz jeden Tag Sonnencreme

Viele Aknemittel hinterlassen die Haut sonnenempfindlicher und reizbarer zurück. Um üble Verbrennungen und andere Schäden zu vermeiden, solltest du unbedingt immer einen Sonnenschutz anwenden.
Grundsätzlich sind lange Sonnenbäder auch nicht gesund. Sie lassen die Haut frühzeitig altern und erhöhen die Gefahr an Hautkrebs zu erkranken.

Achte darauf, dass das Produkt deiner Wahl wenigstens Lichtschutzfaktor 20 hat, ölfrei ist und die Poren nicht verstopft.

Hilfreich können auch getönte Tagescremes mit Lichtschutzfaktor sein. Sie sind auch die richtige Wahl für Jungs und Männer, die Aknebedingte Rötungen kaschieren wollen.


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2 3

Download Nulled WordPress Themes

shutterstock_294673511

4. Leichtere Feuchtigkeitspflege

Die Ansprüche deiner Haut ändern sich im Sommer grundlegend. Jetzt, wenn du nicht mehr den Strapazen extremer Kälte und Heizungsluft ausgesetzt bist, kannst du zu einem leichteren Produkt greifen.

Deine Sommercreme sollte ölfrei sein und die Poren nicht verstopfen.

5. Dusche nach dem Schwitzen

Schweißrückstände auf der Haut können Akne auslösen. Es empfiehlt sich also immer direkt nach dem Sport oder nach exzessivem Schwitzen zu duschen.

 

shutterstock_296225855

 

Dabei solltest du spezielle Seife und Reinigungsmittel nutzen, die speziell auf deine Problemhaut abgestimmt sind.Salicyl-Säure ist gut, wenn du zu Mitessern neigst. Benzoylperoxid hilft gegen entzündete Pickel.

Außerdem kann es sein, dass im Sommer so genannte Hitzpickel auf deiner Haut erscheinen. Diese werden durch Schweiß und Reibung ausgelöst. Atmungsaktive Baumwollkeidung kann das Abhilfe schaffen.

Aber denke dran: All diese Tipps sind eher für Menschen mit kleineren Hautproblemen geeignet. Wenn du mit aggressiverer Akne zu kämpfen hast, solltest du dir auf jeden Fall Unterstützung von einem Hautarzt holen.

Du wirst es nicht bereuen!

Fotos: shutterstock


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2 3

download udemy paid course for free

Loading...