Haferflocken jeden Tag: Schau was mit deinem Körper passiert

Haferflocken jeden Tag. Jeder weiß dass das Frühstück eines der wichtigsten Mahlzeiten des Tages ist. Gerade ein Frühstück das Haferflocken enthält, kann wahre Wunder in deinem Körper bewirken. Hafer wird bereits seit mehr als 2000 Jahren angebaut und als Nahrungsquelle sowie in der Medizin verwendet. Darunter zählen die Behandlung von Hautproblemen, Darmerkrankungen, Nerven- und Gebärmutterproblemen. Wenn du jeden Tag Haferflocken in deine Ernährung integrierst wird das mit deinem Körper passieren.

1 Haferflocken sind eine optimale Ernährungsquelle

haferflocken

Eine halbe Tasse Haferflocken enthält 13 Gramm Protein. Bereits eine viertel Tasse Haferflocken enthält fast 100% der empfohlenen Tagesmenge von Mangan. Darüber hinaus sind Haferflocken reich an zahlreichen Antioxidantien einschließlich Tocotrienole und Vitamin E. Zusätzlich enthalten Haferflocken wertvolle Nährstoffe wie Vitamin B1, Biotin, Kupfer, Molybdän und Magnesium.

2 Haferflocken verändern deinen Körper

gut fuehlen
Bildquelle: Subbotina Anna/Shutterstock.com

Der regelmäßige Verzehr von Haferflocken hat einen positiven Einfluss auf deinen Körper, da nicht nur das Risiko an Adipositas zu erkranken verringert wird, sondern auch eine Gewichtszunahme durch Heißhungerattacken, denn Haferflocken halten durch ihre Ballaststoffe lange satt. Darüber hinaus haben Haferflocken einen niedrigen glykämischen Einfluss und liefern so gerade morgens viel Energie, ohne den Blutzuckerspiegel negativ zu beeinflussen.

3 Haferflocken haben weitere gesundheitliche Vorteile

herz
Bildquelle: CLIPAREA l Custom media/Shutterstock.com

Haferflocken haben einen positiven Einfluss auf die Cholesterinwerte und senken diese, sie verringern das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen, sie verringern das Risiko für Herzversagen, sie stärken das Immunsystem, sie kontrollieren den Blutzuckerspiegel und reduzieren das Risiko für Diabetes Typ 2 Erkrankungen und sind eine gute alternative für Menschen mit Zöliakie und diejenigen die Gluten vermeiden sollen.

Hier noch ein wenig Wissenswertes über Hafer, denn Hafer kann in unterschiedlichen Formen konsumiert und im Handel erworben werden.Auch interessant:  Beruhige dein pingeliges Baby sofort, indem du diese 7 Punkte massierst

Hafergrütze:

Hiebei handelt es sich um grob gemahlenes Hafer, der vorerst gereinigt, nach Korngröße sortiert, geschält und anschließend zerteilt wird. In der Haferflockenherstellung werden mittlere Grützekörner dann durch walzen zu Flocken und feine Grützekörner zu Schnellkochflocken verarbeitet.

Stahl geschnittener Hafer:

Diese Art von Hafer hat eine eher zähe und dichte Textur, ist jedoch reich an Nährstoffen und wird mit Hilfe von Stahlklingen geschnitten.

Altmodischer Hafer:

Altmodischer Hafer ist in der Regel flach geformt, was durch dämpfen und anschließendes Walzen entsteht.

Schnellkochender Hafer:

Schnellkochender Hafer wird wie zuvor der altmodische Hafer hergestellt, jedoch vor dem Walzen fein geschnitten.

Instant Haferflocken:

Die Instant Haferflocken sind vor allem bei denjenigen beliebt, die den Geschmack von normalen Haferflocken nicht mögen und Sportlern. Die Instant Haferflocken werden in der Regel vor der Verarbeitung gekocht und dann gewalzt bis sie hauch dünn sind. So haben sie zwar eine feste Konsistenz lösen sich aber schnell in Flüssigkeit auf.

Haferkleie:

Haferkleie ist ein spezielles Mühlenerzeugnis, das aus den Haferkernen hergestellt wird. Hierbei wird vor allem die Aleuronschicht, also die dünne Haut, die den inneren Körper umschließt, die Samenschalen und der Keimling verarbeitet. Für welche Form du dich auch entscheidest, grundsätzlich sind alle Produkte gut geeignet und können verwendet werden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass, umso weniger Hafer verarbeitet oder bearbeite wurde, desto reicher ist dieser an Nährstoffen.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Loading...

Haferflocken jeden Tag: Schau was mit deinem Körper passiert

Haferflocken jeden Tag. Jeder weiß dass das Frühstück eines der wichtigsten Mahlzeiten des Tages ist. Gerade ein Frühstück das Haferflocken enthält, kann wahre Wunder in deinem Körper bewirken. Hafer wird bereits seit mehr als 2000 Jahren angebaut und als Nahrungsquelle sowie in der Medizin verwendet. Darunter zählen die Behandlung von Hautproblemen, Darmerkrankungen, Nerven- und Gebärmutterproblemen. Wenn du jeden Tag Haferflocken in deine Ernährung integrierst wird das mit deinem Körper passieren.

1 Haferflocken sind eine optimale Ernährungsquelle

haferflocken

Eine halbe Tasse Haferflocken enthält 13 Gramm Protein. Bereits eine viertel Tasse Haferflocken enthält fast 100% der empfohlenen Tagesmenge von Mangan. Darüber hinaus sind Haferflocken reich an zahlreichen Antioxidantien einschließlich Tocotrienole und Vitamin E. Zusätzlich enthalten Haferflocken wertvolle Nährstoffe wie Vitamin B1, Biotin, Kupfer, Molybdän und Magnesium.

2 Haferflocken verändern deinen Körper

gut fuehlen
Bildquelle: Subbotina Anna/Shutterstock.com

Der regelmäßige Verzehr von Haferflocken hat einen positiven Einfluss auf deinen Körper, da nicht nur das Risiko an Adipositas zu erkranken verringert wird, sondern auch eine Gewichtszunahme durch Heißhungerattacken, denn Haferflocken halten durch ihre Ballaststoffe lange satt. Darüber hinaus haben Haferflocken einen niedrigen glykämischen Einfluss und liefern so gerade morgens viel Energie, ohne den Blutzuckerspiegel negativ zu beeinflussen.

3 Haferflocken haben weitere gesundheitliche Vorteile

herz
Bildquelle: CLIPAREA l Custom media/Shutterstock.com

Haferflocken haben einen positiven Einfluss auf die Cholesterinwerte und senken diese, sie verringern das Risiko für Herz- Kreislauferkrankungen, sie verringern das Risiko für Herzversagen, sie stärken das Immunsystem, sie kontrollieren den Blutzuckerspiegel und reduzieren das Risiko für Diabetes Typ 2 Erkrankungen und sind eine gute alternative für Menschen mit Zöliakie und diejenigen die Gluten vermeiden sollen.

Hier noch ein wenig Wissenswertes über Hafer, denn Hafer kann in unterschiedlichen Formen konsumiert und im Handel erworben werden.Auch interessant:  Beruhige dein pingeliges Baby sofort, indem du diese 7 Punkte massierst

Hafergrütze:

Hiebei handelt es sich um grob gemahlenes Hafer, der vorerst gereinigt, nach Korngröße sortiert, geschält und anschließend zerteilt wird. In der Haferflockenherstellung werden mittlere Grützekörner dann durch walzen zu Flocken und feine Grützekörner zu Schnellkochflocken verarbeitet.

Stahl geschnittener Hafer:

Diese Art von Hafer hat eine eher zähe und dichte Textur, ist jedoch reich an Nährstoffen und wird mit Hilfe von Stahlklingen geschnitten.

Altmodischer Hafer:

Altmodischer Hafer ist in der Regel flach geformt, was durch dämpfen und anschließendes Walzen entsteht.

Schnellkochender Hafer:

Schnellkochender Hafer wird wie zuvor der altmodische Hafer hergestellt, jedoch vor dem Walzen fein geschnitten.

Instant Haferflocken:

Die Instant Haferflocken sind vor allem bei denjenigen beliebt, die den Geschmack von normalen Haferflocken nicht mögen und Sportlern. Die Instant Haferflocken werden in der Regel vor der Verarbeitung gekocht und dann gewalzt bis sie hauch dünn sind. So haben sie zwar eine feste Konsistenz lösen sich aber schnell in Flüssigkeit auf.

Haferkleie:

Haferkleie ist ein spezielles Mühlenerzeugnis, das aus den Haferkernen hergestellt wird. Hierbei wird vor allem die Aleuronschicht, also die dünne Haut, die den inneren Körper umschließt, die Samenschalen und der Keimling verarbeitet. Für welche Form du dich auch entscheidest, grundsätzlich sind alle Produkte gut geeignet und können verwendet werden. Grundsätzlich gilt jedoch, dass, umso weniger Hafer verarbeitet oder bearbeite wurde, desto reicher ist dieser an Nährstoffen.

Um keine weiteren Rezepte und Tipps rund um das Thema Gesundheit zu verpassen, schaut gerne regelmäßig vorbei.

Loading...