Du brauchst nur dieses eine Hausmittelchen, um dein Bauchfett zu verlieren&dein Krebsrisiko zu minimieren!

Loading...

Willkommen auf der Seite »Schrittanleitungen.de«.
Vergiss nicht, unseren Youtube – Account » Schrittanleitungen « zu Abonnieren!
Um nichts zu verpassen und immer auf dem aktuellsten Stand zu sein ! Hier werden täglich aufregende Tipps & Tricks, Do it your self tutorials, Lifehacks, Beauty Tipps sowie leckere Rezepte gepostet.

shutterstock_300587606

Es ist Sommer. Die Zeit des Jahres, in der auch die Letzten anfangen, sich über ihre Gesundheit und ihre Figur Gedanken zu machen. Viele beginnen mit teuren Crashdiäten, die weder gesund sind, noch wirklich langfristigen Erfolg aufweisen können. Das kann und sollte jetzt ein Ende haben, denn wir wollen euch heute ein Wundermittel vorstellen, mit dem ihr langfristig gesunde Erfolge erzielen könnt. Und das Beste? Die meisten von euch werden dieses Wundermittel schon in ihrer Küche finden.

Unser Geheimrezept für eine schlanke und gesunde Figur wird aus Gyokuroblättern hergestellt, die durch einen bestimmten Herstellungsprozess einen besonders hohen Anteil an Chlorophyll anreichern. Dieser hohe Chlorophyllgehalt lässt sich auch an der besonders grünen Farbe der Blätter erkennen. Wegen der besonderen Pflanzen- und Nährstoffe ist dieses Mittel sehr wertvoll für den Menschen. Einige von euch haben es bis hierhin bestimmt schon erraten können: Das Wundermittel, das wir euch heute vorstellen wollen ist Matchatee und dessen vielfältigen positiven Effekte wollen wir euch heute vorstellen.

#1 Stoffwechsel

Durch die Nährstoffe des Matchatees wird unser Stoffwechsel merklich angekurbelt, d.h. unsere Körperprozesse können beschleunigt ablaufen und die Fettverbrennung wird verstärkt. Wer an Gewicht verlieren möchte, kann durch diese Wirkung profitieren, indem er oder sie regelmäßig Matchatee trinkt. Besonders in Kombination mit Sport und Bewegung kann Matcha wahre Wunder bewirken und die Fettverbrennung um ein Vierfaches beschleunigen.

#2 Hautbild

Auch das Hautbild profitiert von der wundersamen Wirkung des Matchas, es wird geklärt und zusätzlich noch vor schädlichen UV- Strahlungen geschützt. Dadurch trägt der Matcha dazu bei, die Prozesse der Hautalterung aufzuhalten und einzugrenzen.

#3 Cholesterin

Wer schon einmal mit einem erhöhten Cholesterinspiegel zu kämpfen hatte, der weiß wie nervig und belastend das sein kann. Es ist immer wichtig auf seinen Cholesterinspiegel zu achten, da zahlreiche Krankheiten damit zusammenhängen, so z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Matcha hilft dabei, den Cholesterinspiegel zu regulieren und zu senken.

#4 Krebs

Krebs ist eine allseits verbreitete und gefürchtete Krankheit, die schwer zu bekämpfen und zu heilen ist. Matcha wird nachgesagt, eine präventive Wirkung gegenüber Krebserkrankungen zu haben, da es eine “Anti-Krebs-Substanz” enthält.


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2

Free Download WordPress Themes

#5 Der frühe Vogel

Für viele wäre frühes Aufstehen ohne ihren morgendlichen Kaffee ein einziges Desaster. Alle Kaffeejunkies sollten es aber unbedingt mal mit Matcha probieren, denn im Gegensatz zu Kaffee hat Matcha eine deutlich nachhaltigere und gleichzeitig gesündere Wirkung. Das Koffein des Matchas wird langsam und nach und nach abgegeben, sorgt so für eine langanhaltende Wirkung und fördert die Konzentration.

#6 Immunsystem

Die sogenannten T-Zellen unterstützen unser Immunsystem und kämpfen gegen schädliche und krankmachende Bakterien an. Matchatee fördert die Produktion von T- Zellen – das heißt Matchatee fördert unser Immunsystem.

#7 Diabetes

Auch bei Diabetes soll Matchatee eine heilende Wirkung haben, da er den Blutzuckerspiegel reguliert, das Entstehen von Diabeteserkrankungen verhindert und das Fortschreiten bereits vorhandener Diabeteserkrankungen einschränkt.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie man Matchatee herstellt, damit er seine wundersamen Wirkungen entfalten kann. Die Herstellung ist denkbar einfach, alles, was ihr dafür braucht sind ein Teelöffel, Wasser, Matchapulver, einen Teefilter (alternativ könnt ihr auch ein Sieb benutzen), eine Schüssel und einen Schneebesen.

Zunächst einmal füllst du eine Tasse mit Wasser und erhitzt das Wasser. Das kannst du auch wie bei herkömmlichem Tee im Wasserkocher machen. Nun siebst du dein Matchapulver in die Schüssel und füllst es in deinen Teefilter. Für ein gutes Gelingen ist es wichtig, das Matchapulver zu sieben und nicht einfach so in die Schüssel zu geben, damit sich keine Klümpchen bilden. Wenn du dein Matchapulver gut gesiebt hast kannst du die Hälfte des heißen Wassers dazugießen und alles gut verrühren, bis eine sämige klumpenfreie Paste entsteht. Dann gibst du das restliche Wasser hinzu und schlägst das Ganze noch so lange mit deinem Schneebesen auf, bis sich grüner Schaum an der Oberfläche deines Matchas bildet. Und schon ist dein Wundergebräu fertig!

Ich hoffe, dass euch dieser Tipp weitergeholfen habt und ihr schon bald euren ersten selbstgemachten Matcha schlürft. Schreibt mir gerne in die Kommentare, wie ihr euren Matcha zubereitet. Wenn ihr euch für weitere Tipps rund um Gesundheit, Alltag und Co interessiert, dann schaut euch gerne noch etwas auf unserer Seite um!

shutterstock_371477785

via: gutfuerdich.co; shutterstock.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Auf der nächsten Seite geht es weiter: 1 2

free download udemy course

Loading...