Die meisten Frauen greifen am allerliebsten zu Tampons wenn sie ihre Periode bekommen !!!

Wenn man einmal vom Herpes-Blasen überrascht wird, kommen sie in der Regel immer und immer wieder. Deshalb bekommt auch jeder vierte Deutsche regelmäßig Herpes. Stress, ein geschwächtes Immunsystem oder ein ausgedehntes Sonnenbad können die Bläschen auslösen. Da Herpes vor allem an unseren Schleimhäuten entsteht, kann man sogar im Intimbereich Bläschen bekommen. Diese sind meist mit Juckreiz, Brennen oder gar Schmerzen verbunden, was den Betroffenen sehr zu schaffen machen kann. Darüber hinaus schämen sich viele Menschen für ihren Herpes und vor allem jungen Menschen fällt es schwer, damit umzugehen. Denn wem kommt das nicht bekannt vor: Genau einen Tag vor einem Date oder einem wichtigen Termin kommt uns ein dickes Herpes-Bläschen dazwischen. Genau deshalb möchten wir die besten Hausmittel mit euch teilen, mit denen ihr Herpes schnell loswerden könnt.

1. Herpes loswerden mit Milch

Milch ist aufgrund ihrer antibakteriellen, antiviralen und wundheilenden Wirkung das perfekte Hausmittel, um Herpes den Kampf anzusagen. Um deinen Bläschen an den Kragen zu gehen stellst du die Milch über Nacht in den Kühlschrank. Nach deiner täglichen Morgenroutine tunkst du ein Wattestäbchen in die Milch, sodass es sich komplett vollsaugen kann. Als nächstes tupfst du dir die Milch direkt auf das Herpes-Bläschen. Damit die Milch auch richtig einziehen kann, darfst du sie auch nicht gleich wieder abwaschen. Diesen Vorgang solltest du mehrmals täglich wiederholen.

2. Herpes loswerden mit Knoblauch

Knoblauch ist ein absolut wirksames Hausmittel, wenn du deinen Herpes schnell loswerden möchtest. Durch die antibakterielle Wirkung der Knolle, können Herpesviren gezielt abgetötet werden. Für die Anwendung dieses Hausmittels brichst du als erstes eine Knoblauchzehe heraus und schälst diese ab. Danach zermalmst du sie oder schneidest sie so klein, dass noch ein wenig Saft aus ihr herauskommt. Nun trägst du den zerkleinerten Knoblauch auf die betroffene Stelle auf und lässt ihn einwirken. Auch dieses Prozedere kannst du mehrmals am Tag wiederholen.

3. Herpes loswerden mit Vanille

Auch mit Vanille kannst du hässlichen Herpes-Bläschen den Kampf ansagen. Aufgrund des natürlichen Alkoholgehalts der Vanillehaben Viren kaum eine Chance, sich zu vermehren.  Um Herpes-Bläschen mit Vanille zu bekämpfen, solltest du zu Vanilleextrakt greifen. Vanilleschoten führen nämlich nicht zum gleichen Ergebnis. Das Vanilleextrakt kannst du einfach pur auf die betroffenen Stellen auftragen und einwirken lassen. Für ein schnelles Ergebnis, solltest du dir das Vanilleextrakt mehrmals pro Tag auf deinen Herpes auftragen. Du wirst überrascht sein, wie schnell sich die Bläschen zurückbilden.

4. Herpes loswerden mit Eiswürfel

Eiswürfel sind zwar nicht in der Lage, Herpesviren abzutöten, jedoch können sie bei stark geschwollenen Bläschen Linderung verschaffen. Vor allem dann, wenn der Herpes gerade akut ist und du mit Rötungen, Schwellungen und Juckreiz zu kämpfen hast, solltest du zu Eiswürfeln greifen. Durch den Kühleffekt des Eiswürfels werden diese Symptome gemildert und du wirst auf deinen Bläschen nicht andauernd herumtatschen. Dazu drückst du dir den Eiswürfel direkt auf die betroffene Stelle und wiederholst das Ganze so oft du kannst.

5. Herpes loswerden mit Teebaumöl

Teebaumöl ist wahrscheinlich eins der bekanntesten Hausmittel, wenn man Herpes schnell loswerden möchte. Teebaumöl trocknet nicht nur Pickel, sondern auch Herpes-Bläschen aus.  Da sich Viren nur in einer feucht-warmen Umgebung ansiedeln können, ist diese Methode der Herpesbekämpfung sehr effektiv. Indem man das Hautareal um das Herpes -Bläschen austrocknet, nimmt man den Viren ihren Lebensraum und sie sterben ab. Trage mehrmals täglich etwas Teebaumöl auf die betroffenen Stellen auf und lasse es gut einwirken.

6. Herpes loswerden mit Pfefferminzöl

Ein weiteres Hausmittel, um Herpes loszuwerden ist Pfefferminzöl. Genau wie die anderen beiden Hausmittel Milch und Knoblauch, hat auch Pfefferminzöl antivirale Eigenschaften und sagt den herpesverurschenden Viren den Kampf an. Das Pfefferminzöl tupfst du dir mehrmals täglich direkt auf deine Bläschen und lässt es gut einwirken.

7. Herpes  loswerden mit Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid kennt man eigentlich nur aus dem Friseurladen, da es zum Bleichen der Haare verwendet wird. Wie soll das denn nun gegen Herpes helfen? Das ist ganz einfach, denn Wasserstoffperoxid hat auch eine desinfizierende Wirkung, weshalb es auch in vielen Reinigungsmitteln enthalten ist. Dadurch hilft es dir auch dabei, Herpes-Bläschen zu desinfizieren und Viren abzutöten. Trage ein paar Tropfen Wasserstoffperoxid auf deine Bläschen auf und lasse es ein wenig einwirken. Das Ganze solltest du mehrmals täglich wiederholen. Sollte das Wasserstoffperoxid zu sehr auf der Haut brennen, solltest du den Vorgang sofort abbrechen und ein anderes Hausmittel auswählen.

8. Herpes loswerden mit Manuka Honig

Der für seine heilende Wirkung bekannte Manuka Honig kann auch bei Herpes wahre Wunder vollbringen. Im Gegensatz zu den meisten Mittel gegen Herpes, bekämpft Manuka Honig die aktiv vorhandenen Herpesviren. Bei der im Honig enthaltenen Propolis handelt es sich um eine stark verdichtete Masse, die antibiotische und antimykotische Eigenschaften hat. Propolis wird von den Bienen nämlich genau deshalb produziert, um Pilze, Viren und Bakterien fernzuhalten. Genau aus diesem Grund kann Manuka Honig Herpes effizient bekämpfen. Tupfe dir den Honig mehrmals täglich mi einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen und lasse ihn einziehen. Wenn du Herpes schnell loswerden möchtest, ist das ein wunderbares Hausmittel.

Auf der nächsten Seite geht's es weiter: