DAS passiert, wenn du jeden Tag Zitronenwasser trinkst

Zitronen enthalten viel Vitamin C (eine Zitrone kommt auf bis zu 50 mg Vitamin C pro 100 Gramm) und sind dadurch eine gute Unterstützung für dein Immunsystem. Vitamin C verbessert außerdem die Eisenaufnahme im Körper, was ebenfalls wichtig für ein starkes Immunsystem ist. Das regelmäßige Trinken von Zitronenwasser kann nicht nur Erkältungen vorbeugen – auch wenn du schon eine Erkältung hast, hilft Zitronensaft durch seine antibakterielle Wirkung dabei, Bakterien im Hals zu bekämpfen und dich schneller gesund werden zu lassen.

DIE VERDAUUNG WIRD REGULIERT

Wenn du Zitronenwasser trinkst, wird deine Gallenproduktion aktiviert, was für eine bessere Fettverdauung sorgt. Außerdem regt Zitronensäure die Bewegung in Magen und Darm an. Zusätzlich enthält Zitronenwasser verdauungsfördernde Enzyme und Pektin, was ebenfalls die Verdauung anregt und unterstützt.

ZITRONENWASSER LÖST HARNSÄUREKRISTALLE

Von allen Fruchtsäften liefert Zitronenwasser die höchste Citratmenge. Citrat hilft dabei Harnsäurekristalle aufzulösen, die sich beispielsweise in den Nieren als Nierensteine oder in den Gelenken als Gicht absetzen.

DU NIMMST LEICHTER AB

Zitronenwasser ist nicht nur gesund, es kann auch beim Abnehmen helfen. Denn der Körper braucht Vitamin C, um das für die Fettverbrennung wichtige Hormon Noradrenalin zu bilden. Das Hormon hilft dabei, Fett aus den Fettzellen zu lösen und sie dem Körper als Energiereserve zur Verfügung zu stellen. Vitamin C ist außerdem an der Produktion von L-Carnitin beteiligt, was bei der Fettverbrennung in der Muskulatur benötigt wird. Zudem erhöht sich beim Abnehmen der Bedarf des Körpers an Vitamin C. Denn das Vitamin ist wasserlöslich und wird bei einer erhöhten Urinproduktion (zu der es beim Abnehmen oft kommt) vermehrt augeschieden.

DER KÖRPER WIRD BASISCH

Zitronen sind zwar sauer, sie gehören jedoch zu den alkalischsten Lebensmitteln. Das bedeutet, dass Zitronensaft zwar sauer schmeckt – ins Blut gelangen jedoch die basisch wirkenden Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium. Eine Zitrone enthält pro 100 g zum Beispiel 170 mg Kalium, was unter anderem das Herz und die Muskeln unterstützt.

Trinke morgens ein Glas Wasser mit frischem Zitronensaft, um deine Verdauung aufzuwecken und gesund und frisch in den Tag zu starten.

DEINE ENERGIE ERHÖHT SICH

Es ist bewiesen, dass bereits der Duft von Zitronen die Stimmung aufhellen und die körpereigene Energie ankurbeln kann. Das Gleiche gilt natürlich auch für das zitronig frische Wasser. Auch der entgiftende Effekt des Wassers kann für einen Energie-Kick sorgen, da du dich insgesamt fitter fühlst.

DER ATEM WIRD FRISCHER

Da Zitronen antibakteriell wirken, kann Zitronenwasser auch dabei heilfen, lästigen Mundgeruch zu vermeiden oder zu beseitigen.

DEIN KÖRPER WIRD ENTGIFTET

Die zusätzliche Flüssigkeit und die harntreibende Wirkung der Zitrone sorgen dafür, dass vermehrt Giftstoffe durch den Urin ausgeschieden werden.

ZITRONENWASSER VERSORGT DICH MIT FLÜSSIGKEIT

Neben den ganzen positiven Effekten der Zitrone, sollte man beim Trinken von Zitronenwasser auch nicht vergessen, dass man dadurch eine Extraportion Flüssigkeit zu sich nimmt. Gerade im Sommer entsteht schnell ein Wassermangel im Körper, wenn du nicht ausreichend trinkst. Das Zitronenwasser sorgt dafür, dass du hydriert und fit bleibst.


EINFACH UND EFFEKTIV: SCHNELLES REZEPT FÜR ZITRONENWASSER

Zitronenwasser kannst du ganz leicht selber machen. Am besten nimmst du lauwarmes Wasser, da dieses der Körpertemperatur am ähnlichsten ist und dadurch die positive Wirkung auf den Körper noch verstärkt wird. Für einen Liter Wasser presst du den Saft von 3 bis 4 Zitronen mit einer Zitronenpresse aus und vermischst das Ganze. Wenn du möchtest, kannst du auch noch etwas Xylit oder Stevia zum Süßen hinzugeben – fertig!

 

Du kannst das Zitronenwasser beispielsweise in einer Karaffe über den Tag verteilt trinken oder, wenn du unterwegs bist, es in einer Trinkflasche mitnehmen. In einer Karaffe kannst du neben dem ausgepressten Saft auch einige Zitronenscheiben und beispielsweise etwas Thymian zur Aromatisierung hinzufügen. Das sieht nicht nur hübsch aus, auch die wertvollen Inhaltsstoffe – wie zum Beispiel das ätherische Öl aus der Schale – gehen auf diese Weise in das Wasser über.

 

Loading...