9 Wege, um einen aufgeblähten Bauch loszuwerden, ohne Training

Loading...

Blähungen sind eine natürliche Reaktion Ihres Körpers. In einer normalen Situation ist die Hälfte Ihres Magens und Darms mit Gas gefüllt. Durch die Arbeit Ihrer Darmflora und der Bakterien, die die Verdauung unterstützen, entstehen mehr Gase.

Hier sind 9 Möglichkeiten, Blähungen zu verhindern und einen aufgeblähten Bauch loszuwerden:
1. Massage, die die Gasbildung reduziert und den Magen entlastet

Fangen Sie am Nabel an. Platzieren Sie 4 Finger darüber. Der richtige Punkt liegt über Ihrem oberen Finger. Massieren Sie den Punkt im Uhrzeigersinn für 2-3 Minuten und dann gegen den Uhrzeigersinn für weitere 2-3 Minuten.

2. Magenschmerzen Massage

Dieser Punkt befindet sich einen Finger über Ihrem Bauchnabel. Drücken Sie auf den Punkt und massieren Sie ihn 2-3 Minuten im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn.

3. Erhöhen Sie die Darmtätigkeit

Platzieren Sie 4 Finger unter dem Bauchnabel. Der Punkt befindet sich unter ihrem kleinen Finger. Massieren Sie für 2-3 Minuten im Uhrzeigersinn und dann gegen den Uhrzeigersinn.

4. Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Glas warmem Wasser und Zitrone

Beginnen Sie Ihren Tag mit einem Glas warmen Wasser und Zitrone, um Sodbrennen zu lindern, die Sekretion von Magensäure zu normalisieren und die Gasbildung zu verhindern. Zitrone enthält auch viel Vitamin C, das für Ihre allgemeine Gesundheit von Vorteil ist.

5. Trinken Sie Ingwer-Tee

Ingwer kann Ihnen helfen, Ihren Magen zu beruhigen und die Gasbildung zu reduzieren. Er wird auch die Durchblutung fördern.

6. Essen Sie nicht zu viel fettiges Essen

Fast Food, Süßigkeiten und fetthaltige Nahrungsmittel sind schwer und bleiben während der Verdauung für eine lange Zeit im Magen. Je länger das Essen verdaut, desto mehr Gase produziert es. Essen Sie Nahrungsmittel, die weniger Fette enthalten, um Blähungen und Gase zu vermeiden.

7. Essen Sie keine Luft

Wenn wir schlecht kauen, beim Essen reden, rauchen und kohlensäurehaltige Getränke trinken, schlucken wir viel Luft. Diese überschüssige Luft ist nicht gefährlich, kann aber Blähungen und Gase verursachen.

8. Verzehren Sie keine Lebensmittel, die viele Ballaststoffe enthalten

Nahrungsmittel, die extrem reich an Ballaststoffen sind, können Gasbildung verursachen. Viele Ballaststoffe verlangsamen auch die Darmfunktion.

9. Entspannen Sie sich und schlafen Sie gut

Stress und Angst können Blähungen und Verdauungsstörungen verursachen. Versuchen Sie, sich mehr zu entspannen und Ihren Schlaf zu verbessern. Schlafmangel kann auch eine Belastung für den Körper sein.

Loading...